Karlheinz Otto, Pressefotograf und Bildjournalist aus Göttingen
Karlheinz Otto arbeitete als freier Bildjournalist in Göttingen. Aus seinem reichen Fundus präsentiert das Stadtarchiv jetzt eine Auswahl von Fotografien, die die Zeit zwischen dem Ende der 1960er und 1980er Jahre beschreiben: Es finden sich Bilder von Veranstaltungen, politischen Ereignissen, aus dem Universitätsleben und solchen, die die Stadtentwicklung nachzeichnen, genauso wie Motive aus dem Alltag und der Arbeitswelt. Zu sehen ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten in den Räumen des Stadtarchivs ...

Göttingen von der Apo bis zur Wende
Göttingen entwickelte sich in den Siebzigerjahren zur Großstadt. Studentisch geprägter politischer Protest und kultureller Wandel verliefen parallel zu dem Bestreben der Kommunalpolitik, die beschauliche mittelalterliche Fachwerkstadt in ein modernes Oberzentrum umzubauen.Mehr als 220 Pressefotos dokumentieren die Geschichte der südniedersächsischen Universitätsstadt in den 1970er- und 1980er-Jahren und zeigen den Alltag der Göttinger, ihr Arbeitsleben und ihre Freizeit. Eingehend zeichnet der Bildband die erheblichen innerstädtischen Veränderungen, die kulturellen Traditionen und das öffentliche Geschehen nach.Matthias Voigt, renommierter Autor historischer Sportbücher, und Karlheinz Otto, überregional bekannter Fotograf, haben ein Buch zusammengestellt, das die jüngere Geschichte Göttingens in einem kurzweiligen Bilderbogen vorüberziehen lässt. Die faszinierenden Bilder laden den Betrachter zum Neu- und Wiederentdecken eines spannenden Kapitels der Stadtgeschichte ein.

 

Impressum: Karlheinz Otto, Am Rischen 1a, 37083 Göttingen, Telefon: 0551 / 792355, Website: www.karlheinz-otto.de, E-Mail: ego@karlheinz-otto.de
Bildquellen und -rechte: Alle Fotos auf dieser Internetseite sind Eigentum von Karlheinz Otto

Main Menu